Chronik 2013 

Sonntag, 20. Januar 2013. Der Vorstand hatte zur großen Arbeitssitzung geladen. Das musikalische Programm für das Schützenfest wurde vorgestellt. Folgende Musikgruppen werden uns unterhalten und begleiten. 1.) Vorfest: 27.06.2013 unter dem Motto "bayrische Vorfreude", die Ruhrkrainer, Boys of 64 und Vollstorno. 2.) Samstag, 29.06.2013: SJB Essen-Schönebeck, Tambourcorps Grün-Weiß Essen-Kupferdreh und als Top-Event "die Bayrische 7". 3.) Sonntag, 30.06.2013: SJB Essen-Schönebeck, Grün-Weiß Essen-Kupferdreh und die Schluchtenkracher. 4.) Montag, 01.07.2013: Feuerwehrkapelle Bottrop und Horst-Schäfer-Band aus Oberhausen.

Freitag, 25. Januar. Zur Mitgliederhauptversammlung fanden sich 48 Mitglieder ein. Die teils hitzige Sitzung wurde um 22:25 Uhr mit dem Vereinslied beendet.

Samstag, 02. Februar. Das Relegationsschießen 50 Mtr. KK aufgelegt zum Aufstieg in die Landesliga stand an. Von den 9 Mannschaften errang unsere 1. Mannschaft den undankbaren vierten Platz und scheiterte nur mit drei Ringen Differenz. Die Ergebnisse: Rainer van Reesch 285 Ringe, Uwe Schraven 284 Ringe, Nicole van Reesch 275 Ringe, Klaus-Peter Ronde 273 Ringe und Erwin Hennig 248 Ringe (Top 3 = 844 Ringe).

Am Samstag, 16. März fand in der Gaststätte "zum scharpen Eck" beim Schützenbruder Alfred Buschhauer der jährliche Offizierskommers statt. 34 Offiziere fanden den Weg nach Oberfrintrop um unter Kameraden einen gemütlichen Abend zu verleben. Nach der Begrüßung und Totengedenken, wurden folgende Offiziere befördert. Zum Oberleutnant: Arnt Claßes, Marcel Düsing und Werner Leenen. Den Hauptmannsrang bekleidet nunmehr Bernd Walter.

Samstag, 23. März. Relegation LG-Auflage zum Aufstieg in die Landesliga. Ein dreifach Gut Schuss unserer 1. Mannschaft zum Aufstieg. Die erfolgreichen Schützen: Uwe Schraven 296 Ringe, Klaus Peter Ronde 294 Ringe, Nicole van Reesch 293 Ringe und Rainer van Reesch 292 Ringe. Mannschaftsergebnis der Top 3: 883 Ringe.
Zur gleichen Zeit wurde um die Würde des König der Könige und dem(r) Sieger(in) im Champagnercup gerungen. Am Abend traf man sich im Vereinsheim von Unterfrintrop, um die Sieger zu ehren und einen gemütlichen Abend im Kreis des Borbecker-Bundes zu verleben.

Groß war der Jubel als feststand, dass der König der Könige aus Schönebeck kommt. Unser Oberst Uwe Schraven konnte sich gegen 22 Mitkonkurrenten durchsetzen und wurde zum zweiten Mal "König der Könige". Beim Champagnercup konnte sich Gudrun Leenen unter den ersten Zehn platzieren.
 

Am Samstag, 13. April nahmen wir mit der Mannschaft: Thorsten Lümmen (985), Klaus Peter Ronde (985), Anja Schraven (963) und Uwe Schraven (977) am Pokalschießen der Sportschützen Andreas Hofer teil. Nach dem Vorjahressieg belegten wir mit 2947 Ringen den 3. Platz.
Freitag, 19.04. traten wir beim ABSV Essen-Dellwig 1869 e.V. mit zwei Mannschaften zum Pokalschießen an. Die Ergebnisse werden am 3. Mai bei der Siegerehrung bekannt gegeben.

Großes Kino am 20. April: Das Königshaus hatte zum Abschied geladen. Sämtliche Königshäuser und Vormajestäten des Borbecker-Bundes, sowie der eigene Verein fanden den Weg ins Schloss Borbeck.
Neben DJ Andy, der für den musikalischen Teil verantwortlich war, trat eine Square Dance Formation und eine rockende Jugendtanzgruppe auf, die das Musical "Queen-we will rock you", zum Besten gab. Für Essen und Getränke war bestens gesorgt. Bei solch einem schönen Fest fällt der Abschied schwer.


 

Alle Jahre wieder: Mittwoch, 1. Mai, der Maibaum wurde in Schönebeck aufgestellt. Traditionell konnten an unserem Verkaufsstand Champignons, Maibowle und Erdbeerbowle erworben werden. Ca. 2000 Besucher drängten sich auf der Wiese und genossen bei strahlendem Sonnenschein diesen schönen Tag.

Samstag, 04. Mai - Kreisfest 2013 mit der Bekanntgabe des Kreiskönigs. Schöner kann unser Schützenfestjahr nicht beginnen. Nach dem König der Könige, stellen wir nun auch noch den Kreiskönig. Rainer van Reesch konnte sich mit einem 4,4er Teiler und einem 13,6er Teiler duchsetzen.
Die drei Besten des BSV Essen-Schönebeck: Anja Schraven, Rainer van Reesch (Kreiskönig) und Kerstin Leenen.

Samstag, 11. Mai. Biwak in der Dampfbierbrauerei Borbeck. Wie immer ein gelungener Tag. Nach Kaffee und Kuchen wurde beim Kegeln, Darten und Dosenwerfen das Biwakkönigspaar ermittelt. Biwakkönig wurde Thorsten Lümmen und Biwakkönigin Ulla Wulff.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte wieder einmal DJ Andy. Tanz, Gespräche und gute Laune sorgten für ein gutes Biwak, von dem die Mitglieder gegen 23:00 Uhr den Heimweg antraten.

 

Es geht los! Donnerstag, 27. Juni 2013 der Tag des Vorfestes. Unter dem Motto "Bayrische Vorfreude" startete das beliebte Bürgerfest pünktlich um 17.00 Uhr. Folgende Musikgruppen spielten im Festzelt auf: Ruhrkrainer, vollstorno und die Boys of 64. Im Vorgriff auf den sogenannten Topact vom Samstag "Bayrische 7" präsentierte der Verein die Bayrischen 6. Topaktuell, gutaussehend, volksnah, live und preisgünstig!

Samstag, 29. Juni 2013. Antreten der Schützen im Festzelt um 15:45 Uhr zum Ausmarsch. Über die geschmückten Straßen von Schönebeck ging es zum Besuch, Rosenübergabe und Ständchen ins Altenheim "Kloster Emmaus".
Ein Besuch der alle drei Jahre sehnsüchtig erwartet wird. So bringen wir Schützen eine Abwechslung in den tristen Altenheimalltag. Viele Bekannte wurden begrüßt. Unser Oberst konnte mit Altmajestät Hans Bürvenich (König 1980/1983) einige Worte wechseln.
Die Zeit drängte: Es ging weiter zur Hubertusmesse in den Kiek ut nach St. Antonius Abbas. Eine humorvolle feierliche Hubertusmesse, die von den Fahnenabordnungen der Borbecker-Bund Vereine, der eucharistischen Ehrengarde, einer Jagdbläsergruppe und dem SJB, unterstützt wurde.
Anschließend ging es weiter zur Dorfwiese und zum Ehrenmal. Schützenbruder und Ratsherr Klaus Diekmann hielt eine besinnliche Ansprache. Nach der Schweigeminute erfolgte die Kranzniederlegung unter den Klängen des Liedes "Ich hatt einen Kameraden".
(Der gute Kamerad wurde 1809 von Ludwig Uhland gedichtet. Friedrich Silcher vertonte das Gedicht im Jahre 1825). Zum Abschluss erklang der Große Zapfenstreich.

Sämtliche Fotos sind unter Schützenfest Schönebeck 2013 eingefügt!

Sichtlich gut gestimmt wartete das Königshaus im festlich geschmückten Festzelt auf die geladenen Throngäste, um mit Ihnen gemeinsam den Samstagabend zu genießen. Nun sind die letzten Stunden des Könighauses angebrochen.
Der Höhepunkt des Abends war der letzte Throntanz nach den Klängen der "bayrischen 7".

 

Sonntag, 30. Juni 2013: Früh am Morgen wurden die Schönebecker durch das Tambour-Corps Grün-Weiß Essen-Kupferdreh geweckt. Für die Spielleute gab es nach dem Ständchen erst einmal ein Frühstück.
Da das Königspaar zum Umtrunk geladen hatte, versammelte sich der Gesamtverein gegen 13:00 an der Antoniusstr./Schönebeckerstr. Pünktlich um 14:00 Uhr wurde die Parade abgehalten und der Marsch in Richtung Festzelt setzte sich in Gang. Ein neues Mitglied war dabei! Der Vogel.

Nach dem Empfang der Gastvereine, startete pünktlich um 16:00 Uhr der große Festumzug mit Parade. An der Spitze: Oberst, Oberstleutnant und Oberstadjutant. Dann folgten die Spielleute - Tambourcorps Grün-Weiß Essen-Kupferdreh und das Schönebecker Jugend Blasorchester. Die Fahnenoffiziere mit Vorstand, Ehrengästen und Altmajestäten.  Schützenvogel und Damengruppe. Offiziere, Zivilisten und am Ende, natürlich in der Kutsche, das Königshaus. 

Aufstellung zur Parade: Und unser Bernie! Wo schaut er wieder hin?
                     

Nach dem Umzug erfolgte die Siegerehrung des Borbecker-Bundes. Die Fahnenoffiziere Arnt Claßes, Reinhold Grüter und Günter Jendreizik wurden mit der RSB-Verdienstnadel in Bronze ausgezeichnet. Oberst Uwe Schraven erhielt die Plakette für den König der Könige 2013. 
Turnusmäßig wechselte das "Borbecker-Schützenbund" Schild an den BSV Essen-Frintrop 1864 e.V.
Eine nicht alltägliche Auszeichnung erhielt Altoberst Helmut Lümmen "Große Rheinland-Plakette in Gold für besondere Verdienste". Ein bewegender Augenblick.
Zum Ausklang des Sonntags hatte der Festausschuss etwas Besonderes organisiert. Alle noch anwesende Schützen marschierten gemeinsam ein und versammelten sich auf der Tanzfläche und nahmen das Königshaus in die Mitte. 

Die entzündeten Pechfackeln gaben ein romantisches Licht ab. Ein schmerzlicher Abschied. Aber in drei Jahren ist ja wieder Schützenfest.

Montag, 01. Juli 2013 "Der Tag der Entscheidung". In aller Frühe waren die Sportschützen im Zelt versammelt, um das Vogelschießen vorzubereiten. Um 10:00 Uhr sollte die polizeiliche Abnahme des Schießstandes erfolgen. Da sich kurzfristig die Bestimmungen beim Vogelschießen zum Vogelstand geändert hatten, musste der Kugelfang mit Vogelhalterung in kürzester Zeit umgebaut werden.
Es klappte vorzüglich, da die richtigen Männer vor Ort waren. Nach dem Umbau wurden der Schießstand erneut überprüft und für das Schießen freigegeben. Pünktlich, nach dem Frühstück, wurde ab 11:00 Uhr das Schießen von der Schießleitung gestartet. Die Verantwortlichen für das Schießen: Klaus Ronde, Thorsten Lümmen, Rainer van Reesch und Uwe Schraven. Nach den Ehrenschüssen nahm das Vogelschießen seinen gewohnten Lauf.
   

 

Wie gewohnt zielsicher gingen die Schützenschwestern und Schützenbrüder ans Werk und raubten dem Vogel in der vorgeschriebenen Reihenfolge die Trophäen.
Die Trophäenschützen: v.l.n.r. Kerstin Leenen-rechter Flügel, 54. Schuss; Ulrich Haase-Zepter, 13. Schuss; Barbara Kersting-Krone, 6. Schuss; Jennifer van Reesch-Reichsapfel, 18. Schuss und Helmut Steinweiß-linker Flügel, 93. Schuss.
In der Zwischenzeit waren auch die Gastvereine eingetroffen um das Königschießen zu verfolgen.

Nachdem die letzte Trophäe abgeschossen war, erklang die Zeltdurchsage: Vorstand, Königsaspiranten und Offizierscorps in die Sektbar. Nach einer heißen Diskussion konnte die Sektbar verlassen werden. Wir hatten auch in diesem Jahr wieder zwei Schützenbrüder für den Königsschuss begeistern können.
Die Königsaspiranten: Uwe Schraven und Hans-Friedrich Kersting
.

 

An dieser Stelle ein persönliches Dankeschön an Hans-Friedrich Kersting für die Bereitschaft zum Königschießen. 

 

Was keiner ahnen konnte, eines der spannendsten Königschießen sollte nun beginnen. Die Meinungen der Zeltbesucher über den Ausgang des Schießen waren geteilt. „Das geht schnell, der ist so schwer, der fällt von allein. Ein Sportschütze hat alle Vorteile. Friedrich hat vor Jahren mit dem Schießen aufgehört, usw., usw. Um 16:12 Uhr setzte Uwe Schraven den ersten Schuss.
Zwischendurch musste der Wasserhaushalt aufgefüllt werden! Ob dass das richtige Zielwasser ist? Erdinger alkoholfrei und BMW (Bier mit Wasser). Heute wissen wir – einer hatte auf’s falsche Getränk gesetzt.

Obwohl nur zwei Aspiranten zum Wettstreit antraten, konnte ein Vogelschießen nicht aufregender sein.
Nach dem 85. Schuss zuckte der Vogel erstmalig und neigte sich nach rechts. Der 89. Schuss brachte ihn in die 13:00 Uhr-Stellung. Nach dem 111. Schuss fiel er in die 14:00 Uhr-Stellung und lehnte sich an die Seitenverkleidung und hing fest. Was nun? Viele sahen hier das Schießen beendet, aber die beiden Aspiranten wollten den Vogel von der Stange holen und schossen weiter.
Er hängt! Aber das Ende naht. Um 17:55 Uhr mit dem 126. Schuss holte Hans-Friedrich Kersting den Vogel von der Stange und ist neuer Schützenkönig in Essen-Schönebeck.

Alles war diesmal besonders. Den Finger zur rechten Zeit am Auslöser, für das richtige Foto des Vogelfluges auf die Bretter des Kugelfanges. Es wurde im Bild festgehalten!
11 Kilo erschütterten den Boden.
Beim Sturz aus luftiger Höhe fällt der Vogel auf die Sch.....und der Schnabel bricht ab!

Es ist vorbei! Nach einem fairen Wettstreit steht der Sieger fest: Hans-Friedrich Kersting. 
Nach der Inthronisation wurde gemeinsam das Lied der Deutschen gesungen. Ein feierlicher Augenblick.

Herzlichen Glückwunsch und drei schöne Jahre im Kreise der großen Schützenfamilie. 
Traditionell klang das Schützenfest mit dem Fischessen in der Gaststätte "Fuhrmannsruh" aus. Bei strahlendem Sonnenschein konnte das neue Königshaus zahlreiche Schützenschwestern und Schützenbrüder begrüßen.



 

26. bis 28. Juli 2013 Schlossparkfest. Das erste offizielle Auftreten der neuen Majestäten in der Öffentlichkeit. Leider ist die Resonanz des Festes rückläufig. Aber das konnte die Stimmung der Schützen nicht trüben.
Unser Königshaus im Gespräch mit Altmajestät und Prinzgemahl aus Borbeck.

23. bis 25. August 2013: Schützenfest in Oberfrintrop.
Bedingt durch das schöne Wetter, hielten wir uns am ersten Schützenfesttag die ganze Zeit vor dem Zelt auf.

Das Tambourcorps Grün-Weiß Essen-Kupferdreh begleitete uns zum Ausmarsch.  Mit starker Beteiligung nahmen wir an allen Tagen teil. 

Bei der Siegerehrung Pokalschießen Borbecker-Bund, belegten wir bei den Senioren A Platz zwei und drei, den zweiten Platz bei den Damen und den zweiten Platz in der Herren-Altersklasse.
Obwohl das Königshaus, bekannterweise urlaubsbedingt nicht am Schützenfest teilnehmen konnte, brauchten wir nicht auf den Besuch der Sektbar zu verzichten, da im Vorfeld für den Umtrunk gesorgt war.

Wochenende 29. August bis 01. September 2013 startete das 32. Borbecker Marktfest. Wir waren wieder mit einem Getränkestand auf dem alten Markt vertreten. Auch hier ist die Resonanz rückläufig. Da stellt sich die Frage, ob sich der ganze Aufwand noch lohnt.

Sonntag, 06.Oktober 2013. Der DSB hatte wie im Vorjahr erneut die Aktion „Ziel im Visier“ zur Mitgliederwerbung gestartet. Im Rahmen des Bauermarktes Schönebeck, stellten wir unseren Verein vor. Für die Kinder und Jugendlichen hatten wir ein Lasergewehr- und Wasserpistolenschießen vorbereitet. Die Siegerehrung, der erfolgreichen Teilnehmer, nahm das Königshaus vor. 

 

 

 

 

Donnerstag, 31. Oktober 2013, Bezirksfest in der Dampf-Bier-Brauerei Essen-Borbeck. Unsere Schützinnen und Schützen trugen sich erfolgreich in die Siegerlisten des Bezirkspokalschießen ein. So stellten wir in der Einzelwertung Damen und Herren und in der Mannschaftswertung jeweils die Sieger.

Samstag, 02. November 2013. Hubertusfest auf Schloss Borbeck. Ein Fest, das die Schützen in festlicher Garderobe begehen! Nach dem Einzug des Könighauses erfolgten die Ehrungen der langjährigen Mitglieder.
Nikolaus Zahner und Manfred Gerschermann wurden für 50 Jahre und Heinz Kramer für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Anschließend wurde von unserer Majestät Hans-Friedrich das Buffet eröffnet.
Michel und The Starfighters baten nach dem Essen zum Tanz. Nach der Bauchtänzerin folgte eine ausgezeichnete Hypnose-Show. "Dank Karl-Heinz", die ein hervorragendes Medium war, entwickelte sich die Show zu einem Top Event.
Die Letzten sollen das Schloss Borbeck kurz vor 4 Uhr verlassen haben.

 

Samstag, 16. November 2013, Nikolausschießen auf dem Schießstand in Essen-Dellwig. Pünktlich um 17:00 Uhr wurde von Friedrich I. Kersting das Schießen eröffnet. 32 Mitglieder folgten der Einladung und rangen um Pokale und Plätze.

Die Teilerwertung sicherte sich Uwe Schraven. Hierbei musste diesmal der zweitbeste Teiler über den Sieger entscheiden, da auch Thorsten Lümmen einen 31er-Teiler als besten Schuss in der Wertung hatte. Dritter wurde Norbert Fimmel mit einem 34er-Teiler.
Die erfolgreichen Schützen der Ringwertung (aktiv und passiv getrennt) wurden beim letzten Event des Vereins, der Weihnachtsfeier, am 7. Dezember 2013 in der Fuhrmannsruh bekannt gegeben und geehrt. Damit konnten wir wieder einmal ein Schützenjahr erfolgreich abschließen.  

Am 02. Dezember 2013 stellte der Nikolaus seine Rentiere vor der Gaststätte "Fuhrmanns Ruh" ab und besuchte die Kinder der Schützenfamilie. Nachdem der Nikolaus mit Flötenspiel und Gesängen gnädig gestimmt war, packte er die mitgebrachten Geschenke aus. Jedes Kind durfte ein Gedicht aufsagen und bekam zur Belohnung eine prall gefüllte Nikolaustüte.    

 Chronik 2014

Am Freitag, 24. Januar 2014 hatte der Vorstand zur Mitgliederhauptversammlung eingeladen. Turnusmäßig standen die Wahlen der Vorstandsmitglieder an. Ansonsten war es eine ruhige Versammlung, die gegen 22:00 Uhr mit dem Vereinslied beendet wurde.
Die Vorstandsmitglieder können auf der Seite "Vorstand" eingesehen werden.

 

Wie im Jahr 2011 hatte der BVV Schönebeck am 15. März 2014 wieder zur Baumpflanz-Aktion gerufen. Selbstverständlich nahm unser Königspaar daran teil. Hofmarschall Klaus Ronde konnte seine gärtnerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.
 

Samstag, 22. März 2014. Offizierskommers auf Schloss Borbeck im Fürstenzimmer. 34 Offiziere fanden sich ein. Schützenbruder Manfred Kleine-Möllhoff hatte ein hervorragendes Essen vorbereitet. Nach der Aufnahme von Thomas Gergolla ins Offizierscorps wurde der Offiziersstab fachgerecht geplündert. Die letzten Offiziere traten nach Mitternacht den Heimweg an.

Am 29. März 2014 stand das erste Event des Borbecker Bundes an: König der Könige und Champagner Cup.


Traditionell traf sich die Schützenfamilie am 01. Mai 2014 auf der Dorfwiese Schönebeck. Bereits um 16:30 Uhr waren wir ausverkauft. Ein stressiger, aber wunderbarer Tag, der sogar den Kassierer strahlen ließ, ging um 18:30 Uhr zu Ende.

Samstag, 03. Mai 2014 hatte der Kreis zum Kreisfest auf Schloss Borbeck geladen. Jubel bei Schönebeck. Thorsten Lümmen hatte beim Kreiskönigschießen den besten Teiler geschossen und ist neuer Kreiskönig. Er löst damit Reiner van Reesch ab, der 2013 Kreiskönig war. Bei den Kreismeisterschaften konnten wir insgesamt 16 Medaillen erringen. (3x Gold, 6x Silber und 7x Bronze)

Ein Highlight war mit Sicherheit der Ausmarsch nach Essen-Bergeborbeck. Der Bruderverein feierte vom 30. Mai 2014 bis
01. Juni 2014 sein Schützenfest. Das Vorfest besuchten wir am Mittwoch, 28. Mai 2014. Bei kühler und nasser Witterung wollte die richtige Feierstimmung nicht aufkommen. Beim Vogelschießen konnte unsere Schützenschwester Anja Schraven mit dem 109. Schuss den rechten Flügel ergattern.
Der Sonntag, Tag des Umzuges zeigte sich endlich etwas freundlicher, so dass wir trockenen Fußes und mit etwas Sonnenschein durch Bergeborbeck marschieren konnten.  
  

Frintrop im Tal. Der BSV Essen-Frintrop 1919 e.V. feierte vom 22. August bis 24. August 2014 sein Schützenfest. Bereits am 20. August luden die Frintroper Schützen zum Vorfest. Bei Kaffee, Kuchen und Modenschau startete das 4-tägige Spektakel. Abends konnte man mit Deutschrock auf der "Sommerwiesn" einige frohe Stunden verbringen. Messe, Ansprache, Kranzniederlegung und "Großer Zapfenstreich" fielen buchstäblich ins Wasser. An den anderen Tagen spielte Petrus mit. Das Königspaar konnte stolz auf die marschierenden Schützenschwestern und Schützenbrüder sein. Musikalisch begleiteten uns wie immer, das Tambour-Corps Grün-Weiß Essen-Kupferdreh und das SJB unter Leitung von Schützenbruder Sebastian Scharenberg. 

Traditionell stand am ersten Samstag im Monat November das Hubertusfest an. Viele Schützenschwestern und Schützenbrüder fanden den Weg ins festlich geschmückte Schloss Borbeck.

22. November 2014. Die Schützenfamilie traf sich zum jährlichen Nikolausschießen.
Bei der Teilerwertung ging Thorsten Lümmen mit einem 14er Teiler als Sieger hervor. Den zweiten Platz mit einem 15er Teiler belegte Nadine Weber. Platz drei mit einem 25er Teiler sicherte sich Klaus Ronde. Die Sieger in der aktiven und passiven Schützengruppe werden im Rahmen der Weihnachtsfeier im Fürstenzimmer auf Schloss Borbeck geehrt. 
Aktiv: 1. Thorsten Lümmen; 2. Rainer van Reesch; 3. Kerstin Leenen.
Passiv: 1. Sandra Boos; 2. Kaiserin Barbara I. Kersting; 3. Saskia Hahn. 

Am 05. Dezember 2014 erwartete das Königshaus, umgeben von vielen Kindern, Eltern und Großeltern im festlich geschmückten Saal den Nikolaus. Betty Kaese spielte auf der Gitarre vorweihnachtliche Lieder, die von allen kräftig mitgesungen wurden.

Lorena Braunreuther (Geige), Melissa Kaese (Flöte) und Florian Kaese (Querflöte) überraschten alle Anwesenden mit ihren Soloauftritten. Mit leuchten Augen, roten Wangen und dem Nikolauslied wurde der Nikolaus empfangen. Alle Kinder wurden einzeln aufgerufen und der Nikolaus las aus seinem goldenem Buch, die guten und schlechten Eigen schaften vor. Die Kinder versprachen sich zu bessern.

Danach wurden die sehnsüchtig erwarteten Nikolaustüten verteilt.

Zum Abschluss wurde vom Nikolaus noch eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen und mit einem Lied verabschiedeten die Kinder und Erwachsenen dann den Nikolaus. Wenn man die strahlenden Augen der Kinder sieht, freut man sich schon auf das nächste Jahr.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Schützenverein